Erfolgskontrolle und jährliche Planung – 12 Punkte

1.    Nationale Rahmenbedingungen

 

  • Klimapaktvertrag mit den Gemeinden (Verpflichtungen)

2.    Mögliche Aktivitäten / Inhalte


a.    Grundvoraussetzungen


Hauptaktivität: Erarbeitung und Monitoring Arbeitsprogramm

  • Ein jährliches Arbeitsprogramm mit Zielsetzungen für alle 6 Bereiche des Klimapaktes wird erstellt und im Gemeinderat vorgestellt. Es wird außerdem eine Steigerungsrate bei der Klimapaktbewertung (X %/Jahr) definiert.

Qualitative Eigenschaften des Arbeitsprogramms

  • Das Arbeitsprogramm enthält Maßnahmen, Termine, Verantwortlichkeit, Budget und Status für alle sechs Bereiche des Maßnahmenkatalogs.
  • Das Aktivitätenprogramm wird jährlich aktualisiert, inkl. neuer Maßnahmen.
  • Die Erfolgskontrolle erfolgt min. jährlich in allen 6 Bereichen, wird vom/von der Klimapakt-Berater/Beraterin begleitet und wird protokolliert.

Interne und externe Kommunikation

  • Die Resultate werden intern und öffentlich zugänglich publiziert. 

b.    Weiterführende Schritte


Zusatzeigenschaften des Arbeitsprogramms

  • Pro Aktivität werden, wo möglich, Energie- und CO2- Einsparungen abgeschätzt

3.    Indikatoren zur Nachverfolgung der Wirkung


KPI

  • Entwicklung der Zielerreichung Klimapakt 

4.    Hilfestellung / Arbeitswerkzeuge


Nicht zutreffend.

5.    Praktische Beispiele 


Nicht zutreffend.

6.    Hinweise

 

  • Die Erfolgskontrolle steht auf der Agenda des Klimateams (5.1.2).
Neueste Medien
Rundschreiben des Ministeriums für Umwelt, Klima und nachhaltige Entwicklung
pdf - 2.09 MB
Webinar Klimapakt - Naturpakt (11. Dezember 2020)
Präsentation des Ministeriums für Umwelt, Klima und nachhaltige Entwicklung
pdf - 1.56 MB
Liste der Klima-Fachberater
pdf - 309.1 KB
Liste der Basis-Klimaberater
pdf - 318.85 KB